Die besten Objektive für Immobilienfotografie 2022

<

Bevor ich hauptberuflich Fotograf wurde, war ich Immobilienmakler, daher kann ich getrost sagen, dass ich viel Erfahrung in diesem Bereich habe. Ich habe im Laufe der Jahre eine Menge verschiedener Objektive und Kameras getestet. Mein Lieblingsobjektiv aller Zeiten ist definitiv das Canon EF 16-35mm f/4L IS USM, das alles kann, was ich will, wenn es um Immobilienfotografie geht.

Die Immobilienfotografie ist heutzutage auf dem Vormarsch, und die Fotografen scheinen von diesem Trend zu profitieren. Es ist eine der besten Möglichkeiten, um Ihr Geschäft und Ihr Portfolio zu erweitern und gleichzeitig einen guten Gewinn zu erzielen.

Wer mit dem Gedanken spielt, in diese Art der Fotografie einzutauchen, oder einen netten Job bei einem Immobilienunternehmen für das Fotografieren von Wohnungen und Häusern ergattert hat, muss sehr gut vorbereitet und der Aufgabe gewachsen sein. Zwar sind Fähigkeiten für jede Art von Fotografie von entscheidender Bedeutung, doch darüber hinaus benötigen Sie die absolut beste Ausrüstung für Ihre Bedürfnisse. Die meisten Immobilienfotografen verwenden zum Beispiel Vollformatkameras, und obwohl es nicht auszuschließen ist, dass sie auch Crop-Modelle verwenden, ist Vollformat hier die Norm.

Abgesehen davon ist das Wichtigste an Ihrer Ausrüstung das Objektiv, und ich kann gar nicht genug betonen, wie wichtig das Objektiv für die Immobilienfotografie ist.

Man könnte meinen, dass dies eine ziemlich einfache Antwort ist, aber sobald man sich auf dem Markt umsieht, sieht man, dass es Millionen von Optionen von verschiedenen Herstellern gibt.

Glücklicherweise haben alle guten Immobilienobjektive auf dem Markt einige Gemeinsamkeiten, die Sie erkennen können, damit Sie sich das beste Objektiv für die Immobilienfotografie zulegen können.

Dieser Leitfaden hilft Ihnen, zwischen den verschiedenen Optionen zu unterscheiden und das beste Objektiv für Ihre Bedürfnisse auszuwählen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie eine Vollformat- oder eine Crop-Sensor-Kamera verwenden, und auch nicht, von welchem Hersteller.

Wir werden uns die besten Objektive für die Immobilienfotografie ansehen, Gründe für die Wahl des einen oder anderen Objektivs nennen und vieles mehr. Es gibt hier eine Menge zu besprechen, also sollten wir loslegen.

Die Top 5 der besten Objektive für die Immobilienfotografie

5. Tokina 17-35mm F/4 at-X Pro FX

Der erste Eintrag auf dieser Liste ist das Tokina 17-35mm F/4 at-X Pro FX. Dieses Objektiv ist definitiv das beste, das man für seinen Preis bekommen kann, der extrem günstig ist. Ich hätte nicht erwartet, dass dieses Objektiv so viel Schärfe und Vielseitigkeit bietet.

Es hat einen Superweitwinkel von 104 Grad bei 17 mm und ist die beste Wahl für die Immobilienfotografie, da es Weitwinkelszenen in einem einzigen Bild einfängt. Es hat eine konstante Blende von f/4 über den gesamten Zoombereich und funktioniert auch bei schlechten Lichtverhältnissen sehr gut, was sehr beeindruckend ist. Ich möchte auch erwähnen, dass die Brennweite erstaunlich ist. Eigentlich kann ich getrost sagen, dass die Brennweite dieses Objektivs kaum zu übertreffen ist.

Weiter kann ich sagen, dass diese Kamera ein sehr gut gebautes Gehäuse hat, das auch mit leichtem Regen und Staub zurechtkommt, und dass sie mit einer Gegenlichtblende kombiniert werden kann, um sie noch besser zu schützen. Sie hat ein erstaunliches eingebautes Autofokussystem. Zusammen mit den Weitwinkelfähigkeiten macht das dieses Objektiv zu einem der besten für Immobilien.

Preis auf Amazon prüfen

4. Fujinon XF10-24mmF4 R OIS

Weiter mit unserer Liste haben wir ein weiteres Ultra-Weitwinkel-Objektiv, aber dieses Mal ein etwas teureres, das Fujinon XF10-24mmF4 R OIS.

Dieses Weitwinkelobjektiv eignet sich hervorragend für die Immobilienfotografie und wird häufig für die Architekturfotografie verwendet.

Außerdem gilt es als eines der besten Objektive im Sortiment von Fujifilm und überzeugt durch seine hervorragende Verarbeitungsqualität. Ich sollte erwähnen, dass alles an diesem Objektiv ziemlich reibungslos und extrem gut funktioniert. Ich denke, dass Sie auch mit der Brennweite dieses Objektivs zufrieden sein werden, die im Vergleich zu anderen in dieser Kategorie durchschnittlich ist.

Darüber hinaus kann das Fujinon XF10-24mmF4 R OIS mit verschiedenen Objektivfiltern verwendet werden, was sehr praktisch sein kann. Dieses Weitwinkelobjektiv kann bis zu 10 mm weit gehen, was einem Winkel von 110 Grad entspricht. Es hat auch einen eingebauten optischen Stabilisator und eine hervorragende Schärfe über den gesamten Bereich. Dieses Objektiv ist für Vollformat-Kameras von Canon geeignet. Wenn Sie keine Vollformatkamera haben, lesen Sie bitte weiter!

Es hat so viel zu bieten, dass es eine Schande wäre, dieses Objektiv nur für die Immobilienfotografie zu verwenden. Es ist ein sehr vielseitiges Objektiv, mit dem man alles machen kann, was man ihm vorsetzt.

Preis auf Amazon prüfen

3. Canon TS-E 17mm f/4L UD

Das nächste Objektiv auf dieser Liste ist das Canon TS-E 17mm f/4L UD, ein professionelles Tilt-Shift-Objektiv, das zwar extrem teuer ist, aber in den richtigen Händen eine Menge leisten kann. Wenn Sie ein Tilt-Shift-Objektiv in Erwägung ziehen, ist dieses Objektiv die beste Wahl, da es keinerlei Verzeichnung und eine hervorragende Schärfe aufweist. Es ist das beste Objektiv für die Innenraumfotografie.

Das Canon TS-E 17mm f/4L UD ermöglicht dank seiner asphärischen Elemente eine Neigung von +/- 6,5 mm und eine Verschiebung von +/- 12 mm. Die gleichen Elemente sorgen für eine niedrige Dispersion und einige interessante Funktionen, die die Aberrationen auf ein Minimum reduzieren.

Das Objektiv verfügt über eine SWS-Oberfläche und eine Super-Spectra-Beschichtung, die Blendung und Reflexe insgesamt eliminiert. Der Schärfebereich ist ebenfalls hervorragend und die Leistung ist perfekt für alle Immobilienaufnahmen.

Um sein volles Potenzial zu nutzen, sollten Sie es auf einem Vollformat-Canon-Body installieren.

Preis auf Amazon prüfen

2. Nikon AF-S FX NIKKOR 16-35mm f/4G ED VR

Der zweite Platz auf dieser Liste der Immobilienobjektive ist kein extrem teures Modell, das außerhalb Ihrer Reichweite liegt, sondern ein ziemlich ausgewogenes Objektiv, das alle von Ihnen geliebten Funktionen bietet: das Nikon AF-S FX NIKKOR 16-35mm f/4G ED VR.

Dieses Objektiv ist das erste seiner Art, denn es verfügt über eine VR-Bildstabilisierung für den Weitwinkelbereich, was ziemlich erstaunlich ist. Die Brennweite reicht von 16 bis 35 mm und eine Blende von f/4, die über den gesamten Zoombereich verfügbar ist.

Die Nano Crystal Coating-Funktion beseitigt auch das Streulicht und kann den Fokus auch manuell überschreiben, eine meiner Lieblingsfunktionen für die Immobilienfotografie. Preis, Funktionen und Leistung – das Nikon AF-S FX NIKKOR 16-35mm f/4G ED VR bietet alles, wenn es um Immobilien geht.

Ich habe dieses Objektiv mit meiner Nikon D800 Vollformatkamera verwendet und ich kann sagen, dass ich beeindruckt war, als ich damit fotografiert habe. Stellen Sie vor dem Kauf sicher, dass es auch zu Ihrer Vollformatkamera passt.

Preis auf Amazon prüfen

1. Canon EF 16-35mm f/4L IS USM

Ganz oben auf der Liste steht das Canon EF 16-35mm f/4L IS USM, eines der am meisten von der Kritik gefeierten Objektive auf dem Markt. Es eignet sich für jede Art von Fotografie, einschließlich Landschafts-, Immobilien- und Architekturfotografie, ein wahres Biest.

Dieses Objektiv wurde für die Vollformatkameras von Canon entwickelt und harmoniert sehr gut mit ihnen. Es ist ein Objektiv aus der L-Serie, die sowohl beim Glas als auch bei der Konstruktion des Objektivs Qualität geliefert hat. Auch die Brennweite ist erstaunlich. Die Verzeichnung ist bei der größten Brennweite erträglich und bei der größten Brennweite fast vernachlässigbar.

Wir haben dieses Objektiv auch in unsere Liste der besten Landschaftsobjektive für Canon aufgenommen.

Das 16-35-mm-Objektiv eignet sich sowohl für Immobilien als auch für alles, was dazwischen liegt. Wenn Sie auf der Suche nach einem Objektiv sind, das eine hervorragende Bildqualität, hohe Blendungsresistenz, Weitwinkel und sofortige Fokussierung bietet, sind Sie hier genau richtig.

Preis auf Amazon prüfen

Zu beachtende Merkmale vor dem Kauf eines Objektivs für die Immobilienfotografie

Heutzutage gibt es viele verschiedene Kameras und Objektive, die man für die Immobilienfotografie verwenden kann. Kürzlich habe ich 3D-Kameras getestet, und sie scheinen bei der Visualisierung von Immobilien hervorragende Arbeit zu leisten.

Arten von Objektiven

Es gibt verschiedene Arten von Objektiven, die für die Immobilienfotografie verwendet werden, und wir werden sie einzeln prüfen, um die Vor- und Nachteile eines jeden zu sehen, damit Sie bestimmen können, welches für Sie geeignet ist. Es gibt jedoch eine Gemeinsamkeit bei allen Arten von Objektiven für die Immobilienfotografie, und das sind Weitwinkelobjektive. Bei Vollformatkameras werden meist Ultraweitwinkelobjektive verwendet, die für die Bedürfnisse eines Immobilienfotografen ziemlich gut geeignet sind.

Sie sollten jedoch wissen, dass es auch diese Objektive in verschiedenen Ausführungen gibt, darunter Zoom- und Festbrennweiten-Varianten. Letztere gibt es auch als Tilt-Shift-Objektive, die sich hervorragend für die Immobilienfotografie eignen, allerdings zu einem höheren Preis. Wir werden versuchen, alle diese Objektive eingehend zu besprechen, um herauszufinden, welches Objektiv für Ihre Bedürfnisse besser geeignet ist.

Zoom-Objektive

Beginnen wir mit den Zoomobjektiven und sehen wir uns an, warum ein Immobilienfotograf diese Objektive den Festbrennweiten vorziehen sollte. Der Hauptgrund für die Wahl von Zoom-Objektiven ist, dass sie vielseitiger sind, und wenn Sie Vielseitigkeit brauchen, ist es das, was Sie brauchen, um zu bekommen. Das ist auch der Grund, warum die meisten Objektive, die auf dem Markt angeboten werden, Zoom-Objektive sind, so dass Sie je nach Ihren Bedürfnissen verschiedene Einstellungen wählen können.

Ein weiterer Grund, warum Sie sich für ein Zoom-Objektiv entscheiden sollten, ist, dass Sie nur ein Zoom-Objektiv mitnehmen müssen, um die Aufgabe zu erledigen. Ein Weitwinkelobjektiv mit einem guten Zoombereich kann zum Beispiel genauso viel leisten wie zwei oder vielleicht sogar drei Weitwinkelobjektive. Das hilft Ihnen, die Gesamtkosten auf lange Sicht zu senken, aber nicht auf Anhieb, da diese Objektive in der Anschaffung teurer sind.

Prime-Objektive

Als Nächstes haben wir Ultraweitwinkel-Objektive, die aus einer Reihe von guten Gründen auch bei der Immobilienfotografie sehr beliebt sind. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass Festbrennweiten insgesamt erschwinglicher sind, eine größere maximale Blendenöffnung haben und ein schärferes Endprodukt liefern. Allein zwei dieser Eigenschaften reichen aus, um einen Vollzeitfotografen zu überzeugen, vor allem in der Immobilienbranche: der Preis und die Schärfe. Und was braucht man mehr.

In der Abteilung Schärfe sind diese Objektive absolute Könige. Ein preisgünstiges Festbrennweiten-Objektiv schneidet beispielsweise in Bezug auf die Schärfe viel besser ab als ein Zoom-Objektiv seiner Kategorie, und zwar aufgrund der statischen internen Elemente. All dies führt zu einer verbesserten Positionierung und einer geringeren Varianz im Objektiv insgesamt. Außerdem sind diese Objektive aufgrund der statischen internen Komponenten und der fehlenden Notwendigkeit, sie zu verschieben, im Vergleich zu ihren Zoom-Gegenstücken viel billiger.

All dies ist für einen Immobilienfotografen von Vorteil, und da Sie Dinge fotografieren, die sich nicht bewegen, spielt die Blende keine Rolle, so dass Sie sich auf ein Objektiv konzentrieren können, das über alle Blendenstufen hinweg so viel Schärfe wie möglich liefert. Ein weiterer Punkt, der bei Festbrennweiten oft übersehen wird, ist ihr geringes Gewicht, zumindest im Vergleich zu Zoomobjektiven, da sie keine beweglichen Teile haben. Aus diesem Grund besitzen viele Immobilienfotografen zwei oder drei Festbrennweiten anstelle eines Zoomobjektivs.

Tilt-Shift-Prime-Objektive

Für die Immobilienfotografie sind Tilt-Shift-Objektive ein hervorragendes Werkzeug, das sich als äußerst praktisch erweisen wird. Für diejenigen, die nicht wissen, was ein Tilt-Shift-Objektiv tut, einfach erklärt, diese Objektive ändern den Winkel der Brennebene, die relativ zu dem Körper der Kamera ist, die ziemlich technisch klingen mag, aber ich werde es für Sie aufschlüsseln.

Ein Tilt-Shift-Objektiv ist also ein Objektiv, bei dem die Optik im Verhältnis zum Bildsensor gekippt oder verschoben werden kann, daher der Name Tilt-Shift.

Für die Immobilienfotografie bedeutet dies, dass man ein Gebäude oder ein Haus völlig parallel fotografieren kann, was mit einem normalen Objektiv nicht möglich ist. Diese Objektive korrigieren diese Probleme effektiv, indem sie die Bildebene verschieben, ohne dass die Kamera aus dem Lot gerät – das ist großartig.

Das ist zwar auch ohne Tilt-Shift-Objektiv möglich, aber es ist extrem schwierig, und das Endprodukt wird trotzdem nicht genau so sein, wie Sie es sich vorgestellt haben. Tilt-Shift-Objektive sind jedoch sehr teuer und haben einen manuellen Fokusmechanismus, sodass Sie die Autofokusfunktionen Ihrer Kamera nicht nutzen können.

Schärfe

Dies ist die Eigenschaft, die Sie am meisten brauchen, unabhängig davon, für welche Art von Objektiv Sie sich entscheiden. Die Immobilienfotografie erfordert ein hohes Maß an Details und Schärfe.

Lesen Sie die Testberichte über das Objektiv, das Sie für die Immobilienfotografie kaufen möchten, und sehen Sie sich an, was die Experten in Bezug auf die Schärfe zu sagen haben. Vergessen Sie auch nicht, das Auflösungsvermögen zu prüfen. Je nach Kameragehäuse benötigen Sie hier ein Objektiv der Spitzenklasse.

Es gibt nämlich Objektive, die in einer Kamera mit 20 und 30 Megapixeln die gleichen Ergebnisse in Bezug auf Detailtreue und Schärfe liefern, wovon Sie Abstand nehmen sollten. Es ist besser, ein Objektiv mit hohem Auflösungsvermögen zu besitzen, auch wenn Sie eine 20-Megapixel-Kamera haben, da Sie in der Zukunft vielleicht eine Kamera mit einem 50-Megapixel-Sensor kaufen werden, und das ist eine gute Art der Zukunftssicherung.

Große Blendenöffnung

Wenn Sie einen professionellen Fotografen fragen, werden Sie sicher sagen, dass Sie für jede fotografische Arbeit eine möglichst große Blendenöffnung benötigen.

Nun, ich stimme zu, dass dies für Genres wie Wildlife-, Sport- und Rennwagenfotografie, die eine superschnelle Leistung erfordern, notwendig ist.

Für die Immobilienfotografie kann ich das jedoch nicht sagen. Da braucht man keine gigantische Blende, und es könnte für Ihre Bedürfnisse schlecht sein, weil die meisten dieser Objektive die Bildqualität und Schärfe zugunsten einer großen Blende opfern.

In etwa 98 Prozent der Fälle werden Sie bei der Immobilienfotografie mit f/8 oder f/11 fotografieren, d. h. Sie brauchen nicht die größte Blende.

Bildstabilisierung

Bildstabilisierungsfunktionen bei Objektiven sind ziemlich interessant, aber es hängt von Ihrem Stil und Ihren Bedürfnissen ab, ob Sie sie brauchen oder nicht. Wenn Sie zum Beispiel hauptsächlich von einem Stativ aus und in gut beleuchteter Umgebung fotografieren, werden Sie sie nicht brauchen.

Wenn Sie hingegen aus der Hand fotografieren und manchmal in schummrigen Räumen, dann ist es notwendig, es in Ihrem Objektiv zu haben. Wie ich schon sagte, sind sie nicht die am meisten benötigte Funktion, aber es hat seinen Nutzen, der für Sie gut sein könnte.

Kompatibilität

Bevor Sie ein Objektiv für Ihre Kamera kaufen, sollten Sie sicherstellen, dass es passt. Die meisten Anfänger machen immer wieder den Fehler, ein Objektiv zu bestellen, nur um dann festzustellen, dass es nicht passt, wenn es ankommt.

Die Nikon D7100 ist eine der beliebtesten Kameras, wenn es um Immobilienfotografie geht, aber die Sache ist die, dass nicht jedes Objektiv mit ihr kompatibel ist. Deshalb empfehle ich Ihnen, unseren Leitfaden über Objektive für die Nikon D7100 zu lesen, um die passenden zu finden.

Fazit

Ich denke, dass Sie jetzt bereit sind, das beste Objektiv für die Immobilienfotografie zu kaufen, da Sie sehr gut über die ganze Sache informiert sind. Vergessen Sie nie, ein bestimmtes Budget für Ihr Objektiv und Ihre gesamte Kameraausrüstung festzulegen und entsprechend Ihren Bedürfnissen zu kaufen.

Prüfen Sie, ob das Objektiv, das Sie kaufen möchten, seinen Preis rechtfertigt, und kaufen Sie bei vertrauenswürdigen Händlern wie Amazon. Vergessen Sie nicht, einen Blick auf die Top-Picks zu werfen, um sich die ausfallsicheren Optionen anzuschauen. Viel Spaß und viel Erfolg mit Ihrem Geschäft.

Schreibe einen Kommentar