Sony A7 III Akkulaufzeit und wie man sie verbessert

<

Die Sony A7 III ist eines der erfolgreichsten spiegellosen Flaggschiffe, die Sony hergestellt hat.

Ich habe sie als Hochzeitskamera benutzt, also habe ich viel Erfahrung mit ihrer Akkulaufzeit.

Seit ihrem Debüt hat sie einige Wellen in der Fotowelt geschlagen, mit ihren Fähigkeiten, 4k-Videos aufzuzeichnen, zwei Kartenslots, wahnsinnigen 639 Autofokuspunkten und 10fps Serienaufnahmen. Das war ein großer Sprung von seinem Bruder, der Sony A7 II.

Die Sony A7 III ist jedoch keineswegs neu, und sie ist längst von der A7 IV abgelöst worden. Dennoch bleibt sie ein wertvoller Konkurrent unter den erschwinglichen spiegellosen Kameras für Einsteiger-Fotografen.

In unserem heutigen Artikel werden wir die Akkulaufzeit dieser großartigen Kamera diskutieren.

Sony A7 III Akkulaufzeit:

Dank des Akkus mit einer Kapazität von 2280 mAh kann die A7 III mit einer einzigen Ladung bis zu 710 Aufnahmen machen, oder 610, wenn man den elektronischen Sucher verwendet.

Das sind großartige Zahlen für spiegellose Kameras. Ich bin mir bewusst, dass Sie bei einer DSLR auf noch höhere Zahlen gestoßen sind, aber das ist auch verständlich.

Die meisten spiegellosen Kameras schaffen nicht einmal 1/3 dessen, was eine DSLR kann, während die Sony A7 III in Sachen Akkulaufzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern kann.

Darüber hinaus verfügt die A7 III über einen USB-Anschluss, über den der Akku per USB-Kabel aufgeladen werden kann.

Welcher Akkutyp wird in der Sony A7 III verwendet?

Wenn Sie eine möglichst lange Lebensdauer Ihrer A7 III wünschen, empfehle ich Ihnen, sich an die offiziellen Akkus von Sony zu halten, auch wenn Sie zusätzliche Batterien verwenden müssen, und die Akkus von Drittanbietern zu vermeiden.

Verstehen Sie mich nicht falsch, an den Akkus von Drittanbietern gibt es nichts auszusetzen. Es ist nur so, dass Sony eine Warnung vor gefälschten Akkus herausgegeben hat.

Die A7 III verwendet einen NP-FZ100-Akku, der um zwei Stufen besser ist als der kleinere NP-FW50, der in der A7 II verwendet wird.

Damit kommt man den ganzen Tag über aus, es sei denn, man nimmt Videos auf, für die man zwei Akkus benötigt oder sogar mehr, wenn es sich um umfangreiche 4k-Inhalte handelt.

Sony BC-QZ1 Akku-Ladegerät:

Im Gegensatz zu ihren Geschwistern, der A7r III und der a9, ist das Ladegerät bei der A7 III leider nicht im Lieferumfang enthalten und muss daher separat erworben werden.

Ich vermute, dass Sony auf diese Weise einige zusätzliche Kosten einsparen wollte.

Wie ich oben erwähnt habe, kann man es über den USB-C-Anschluss aufladen, aber es dauert etwa 285 Minuten, bis es vollständig aufgeladen ist.

Mit dem BC-QZI hingegen braucht man nur 150 Minuten, um es aufzuladen, und schon ist es einsatzbereit.

Es gibt auch Ladegeräte von Drittanbietern, aber auch hier würde ich dazu raten, sich an das offizielle Ladegerät zu halten.

Fazit:

Die neu erschienene A7 IV mag der A7 III das Rampenlicht genommen haben, aber die IV richtet sich hauptsächlich an Profis und hat einen Preis, der schwer zu schlucken ist.

Wenn Sie neu in der Fotografie sind und einfach nur eine Kamera suchen, die Ihre Bedürfnisse erfüllt und vor allem spiegellos ist, wird es schwer sein, die A7 III zu schlagen.

Während der Markt mit Angeboten überfüllt ist, ist die A7 III immer noch ein großartiger Kandidat, wenn Sie sie auf Ihrer Wunschliste haben, zögern Sie nicht.

Ich hoffe, dieser Artikel hat Ihnen einen Einblick in die Akkulaufzeit der Sony A7 III gegeben.

Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar